Netzwerktechnik Next – Near End Crosstalk erklärt

Wenn sich Signale gegenseitig stören

Netzwerktechnik Next: In der Netzwerktechnik finden sich zahlreiche Fachbegriffe und heute beschäftigen wir uns mit Next = Near End Crosstalk. Next bedeutet übersetzt Nahnebensprechdämpfung. Was genau sich dahinter verbirgt haben unsere IT-Experten kurz und verständlich erklärt.

Jetzt anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter: 030-374 66 517

Netzwerktechnik Next

Netzwerktechnik Next Berlin

Netzwerktechnik Next – Nebensprechen oder Übersprechen

Next ist eine Fehlfunktion, die in der Netzwerktechnik auftreten kann. Das Nebensprechen, Übersprechen oder auch Crosstalk ensteht, wenn sich parallel verlaufende Kabel gegenseitig stören. Diese Störung tritt auf, wenn sich Frequenzbereiche überlappen, die verschiedene Übertragungsverfahren nutzen. Störend ist Next vor allem, weil es zu einer geringeren Übertragungsrate kommt. Das Übersprechen beruht auf elektromagnetischen Feldern, die in das andere Adernpaar induziert werden.

Wie kann man Next in der Netzwerktechnik vermeiden?

Kapazitives und induktives Überkoppeln

Netzwerktechnik Next unterscheidet zwischen kapazitivem und induktivem Überkoppeln.

Kapazitives Überkoppeln: Kapazitives Überkoppeln entsteht, wenn einzelne Adern mehrerer Leitungen unerwünschte Ströme erzeugen, weil sie in der parallel liegenden Leitung eine Spannung erzeugen. Beeinflusst wird die Spannung von den Kabeltypen, dem Abstand der Kabel zueinander, der Länge der parallelen Verlegung, dem Frequenzbereich und der Höhe der ursprünglichen Signalspannung.

Induktives Überkoppeln: Beim sogenannten induktiven Überkoppeln wirken die parallel geführten Leitungen wir ein Transformator. Es findet eine magnetische Verkoppelung statt, die als parasitäre Gegeninduktivität M bezeichnet wird. Die Ursachen sind ähnlich denen des kapazitiven Überkoppelns. Die Faktoren, die ein induktives Überkoppeln auslösen, sind den Faktoren des kapazitiven Überkoppelns sehr ähnlich. Aufbau und Schirmung der Kabel, Abstand der Kabel, die Länge der parallelen Verlegung, der Frequenzbereich und die Höhe des Stroms des ursprünglichen Signals sind Auslöser für die induktive Koppelung.

Netzwerktechnik Next: Wie kann die Überkoppelung vermieden werden?

Die Lösung sind Koaxialkabel oder Twisted-Pair-Kabel

Bei der Übertragung von Signalen treten meist beide Arten von Überkoppelung auf. Die Lösung zur Vermeidung von Near End Crosstalk sind Koaxialkabel und Twisted-Pair-Kabel. Beide Kabeltypen setzen nur ein sehr geringes elektromagnetisches Feld frei. Grundsätzlich sollten immer hochwertige Netzwerkkabel mit doppelter Schirmung verwendet werden. Für die optimale Datenübertragung eignen sich Lichtwellenleiter, denn bei Lichtwellenleitern treten gar keine elektromagnetischen Felder auf.

Weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Next: die Kabel in ausreichendem Abstand verlegen und mehrere Kabel in unterschiedlichen Strecken aufteilen.

Weitere Nebensprechdämpfungen in der Netzwerktechnik

Fext und Axtlk – Fernnebensprechen und Alien Crosstalk

FEXT bezeichnet den Far End Crosstalk, übersetzt das Fernnebensprechen. Dieser Konflikt tritt bei parallel verlaufenden Leitungen in der gesamten Leitungslänge auf. Da der FEXT-Pegel geringer ist als der NEXT-Pegel sind die Störungen deutlich geringer.

AXTLK, das Alien Crosstalk oder Fremdübersprechen, bezeichnet die Kopplungseffekte zwischen nebeneinanderliegenden Twisted-Pair-Kabeln. Alien Crosstalk AXTLK lässt sich nicht vorausberechnen und dementsprechend auch nur schwer kompensieren. Auch hier helfen hochwertige gut abgeschirmte Netzwerkkabel, um diesen Effekt zu verhindern.

Wichtig ist auch die Schirmung der Anschlussdosen und Patchfelder.

Jetzt anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter: 030-374 66 517

Julia

Julia>0 Artikel